Lernerfolg

Lernerfolg durch Motivation der Eltern

Stimuli entstehen im Spannungsfeld von Wünschen. Sie lenken menschliches Handeln auf einen erstrebten Soll-Zustand hin. Es gibt eigenständige und heteronome Motivation. Heteronom, anonymgesteuert sind die häufigsten Lernmotivationen im Rahmen mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes.

Weiterlesen: Lernerfolg durch Motivation der Eltern

Perspektiven des Denkens

Rezeption von Systemen

Eine Präsenz, ein Etwas, ist keineswegs per se ein System, statt dessen das, welches wir als System deklarieren, und das, welches wir als Teil evaluieren, hängt von unserer Rezeption ab.

Weiterlesen: Perspektiven des Denkens

Lernerfolg durch richtige Motivation

Motivationen entbrennen im Spannungsfeld von Wünschen. Sie lenken humanes Handeln auf einen bezweckten Soll-Zustand hin. Es gibt autonome und heteronome Motivation.

Heteronom, fremdgesteuert sind die meisten Lernmotivationen im Verhältnis mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes.

Weiterlesen: Lernerfolg durch richtige Motivation

Selbstlenkende Neigung - Intelligenzerrungenschaft

Die Reifung der Persönlichkeit ist ein eingliedernder Hergang, das bedeutet: die daran involvierten Kriterien stehen in enger mutualer Interaktion. Im einzelnen Bestehen können die wechselvollen Faktoren nichtsdestotrotz eine unterschiedlich bedeutende Wichtigkeit haben:
 
Anlage (Gene)

Weiterlesen: Selbstlenkende Neigung - Intelligenzerrungenschaft

Aktuelle Seite: Home Lernerfolg