Aktuelle Seite: Home Lernerfolg

Dienstag28 Februar 2017

Lernerfolg

Lernen und Autonomie des Subsystems

Die Benennung System ist gegenwärtig oftmals im Gedankenaustausch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Informationssystem, Nervensystem, Verdauungssystem.

Mit Hilfestellung der Systemtheorie läßt sich die Wirklichkeit als ein eingebettetes Ganzes, dessen Spezifika nicht mehr auf einzelne Teile geschrumpft werden können, auffassen.

Weiterlesen: Lernen und Autonomie des Subsystems

Lernen-Modellarten und Rezeption von Systemen

Rezeption von Systemen

Eine Erscheinung, ein Objekt, ist keinesfalls per se ein System, statt dessen das, welches wir als System bezeichnen, und das, welches wir als Teil prüfen, hängt von unserer Kognition ab.

Gemäß der Wahrnehmung, die infolge Erfahrungen, Interessen, Schwierigkeiten mitbestimmt wird, stellen sich für diverse Menschen Systeme wechselvoll dar.

Weiterlesen: Lernen-Modellarten und Rezeption von Systemen

Dediziertes Territorium der Intelligenzforschung-IQ

Intelligenz mag man beschreiben als die Eignung, Probleme zu bereinigen, auf die Weise, dass in einer neuen Sachlage Beziehungen erfaßt und Bedeutungszusammenhänge erzeugt werden.

Als potentielle Intelligenz wird die kongenitale intellektuelle Entfaltbarkeit beschrieben.

Weiterlesen: Dediziertes Territorium der Intelligenzforschung-IQ

Leistungsmotivation und Selbstsicherheitsgefühl

Stimuli entstehen im Spannungsfeld von Bedürfnissen. Sie steuern menschliches Handeln auf einen bezweckten Soll-Zustand hin. Es gibt selbstbestimmte und heteronome Motivation.

Weiterlesen: Leistungsmotivation und Selbstsicherheitsgefühl

About Us

Powered by SkillZone

Breadcrumbs

Aktuelle Seite: Home Lernerfolg