Aktuelle Seite: Home Extras Finanzen Stücknotation und Verdienstspanne - Zertifikat

Dienstag28 Februar 2017

Stücknotation und Verdienstspanne - Zertifikat

Notierung

Zertifikate werden entsprechend der Ausgestaltung in Stück oder in Von Hundert protokolliert. Bei Stücknotation können lediglich ganze Stücke erworben werden.

Ein Stück entsprecht häufig 100 € (zur Ausgabe), partiell ferner 1.000 €.

Bei stück-dokumentierten Einzelaktienzertifikaten mag es gleichfalls erscheinen, dass der Preis zur Edition des Zertifikats sich an der Börsennotierung der unterliegenden Aktie orientiert.

Einflussfaktoren des Auflagepreises

Folgende Kriterien beeinflussen die Definition des Ausgabepreises, die in den jeweiligen Produktbedingungen festgesetzt werden:

•    Ergebnis des Basiswerts;

•    Geltung evtl.er abgeleiteter Bestandteile des Zertifikats, welche in den Produktbedingungen im Einzelnen fesgetlegt sind;

•    Verdienstspanne: Aufpreis auf den rechnerischen Wert, welcher vom Ausgeber nach freiem Evaluieren festgelegt wird und namentlich Kosten für Strukturierung und Vertrieb von Zertifikaten abdeckt;

•    ggf. festgesetzte und ausgewiesene Verwaltungsgebühren oder übrige Entgelte.

Schlussendlich kann die Bank auf den so bestimmten Ausgabepreis zusätzlich ein Agio fakturieren.

Preisbestimmende Faktoren im Verlauf der Laufzeit

Der Preis eines Zertifikats wird von der Entfaltung des jeweiligen Basisergebnisses und der ausgewählten Beschaffenheit entschieden.

Jedoch ebenfalls andere Aspekte wie die Unbeständigkeit, die Währung, Gewinnanteil/Auszahlungen oder die Zinsentwicklung kommen in Frage.

Zu den Zusammenhängen, auf deren Vorbedingung der Market Maker im Anschlussmarkt die gestellten Geld- und Briefkurse eigenhändig festsetzt, gehören namentlich:

•    der arithmetische Wert;

•    die Geld-Briefspanne (Spread): die Spanne unter Geld- und Briefkursen im Anschlussmarkt setzt der Market Maker abhängig von Angebot und Anfrage für die Anteilscheine und unter Ertragsgesichtspunkten fest;

•    eine im Ausgabepreis ggf. enthaltene Gewinnspanne;

•    ein originär erhöhter Ausgabeaufschlag;

•    Preise/Kosten u.a.: Verwaltungs-, Vollzugs- oder gleichartige Gebühren nach Leitfaden der Produktbedingungen, die bei Fälligkeit der Handelspapiere vom Auszahlungsbetrag zu subtrahieren sind;

•    Erträge: gezahlte oder antizipierte Gewinnanteile oder übrige Erträge des Basiswertes oder dessen Bestandteile, falls diese nach der Ausformulierung des Zertifikats kommerziell dem Emittenten zustehen.

About Us

Powered by SkillZone

Breadcrumbs

Aktuelle Seite: Home Extras Finanzen Stücknotation und Verdienstspanne - Zertifikat