Aktuelle Seite: Home 2.-6. Jahr Kognitive Das Erkennen von Gegenstandscharakteristika

Dienstag30 Mai 2017

Das Erkennen von Gegenstandscharakteristika

Die Unterscheidung der Rezeption ist eine beträchtliche Grundlage für die Dynamik der übrigen erkenntnismäßigen Leistungen. Das Tiefensehen und die Kognitionskonstanz gründen auf genuinen Dispositionen, müssen aber anhand Praxis noch ausgebildet werden.

Größenhaltbarkeit ist bereits am Abschluss des ersten Lebensjahres gegeben, Kognitionskonstanz in den Basiszügen im 2. Lebensjahr.

Sechsjährige erreichen im Regelfall den Stand von Mündigen. Eine besondere Fragestellung ist die Erfassung des Raumes.

Das Kind erlebt ihn anders als der Erwachsene, also nicht als körperhaften Raum, sondern mit den Kategorien des Geschlossen-, Eingeschlossen- und Nebeneinanderseins.

Es kann sich Raumbeziehungen nicht vorstellen, die nicht von der eigenen Position aus zu erkennen sind (prälogisches, wahrnehmungsgebundenes Denken).

Darüber hinaus die Zeit wird gemäß sichtbarer Auswirkungen beurteilt, eine wirklichkeitsnahe Zeitspezifizierung gibt es noch nicht.

Das jeweils Längere, Größere, Markante wird mit dem längeren Zeithergang in Verbindung gesetzt. Entsprechend wird weiters das Alter mit Größe erkannt.

Die Zeitsichtweise, das Begreifen von Vergangenheit, Jetzt und Futur, stellt hohe Forderungen und entwickelt sich verhältnismäßig spät. Zu Beginn lebt das Kind vollständig im Hier und Jetzt.

Erst graduell entfaltet sich aus dem Tagestakt eine erste restriktive Zeitsichtweise. Große Zeiträume werden vermittels emotionaler Symbolpunkte begriffen (Heiligabend, Geburtstag).

Erst 5 - 6jährige sprechen über vorgestern und übermorgen. Siebenjährige können die Uhrzeit und die Abfolge der Monate nachvollziehen.

Das Erkennen von Gegenstandscharakteristika (Dimension, Prägung, Tönung usw. .) ist ein weiterer elementarer Schritt in der Rangelei mit den Dingen.

Außerordentliches Interesse hat das Kind am Gegenstandskennzeichen 'Größe'.

Es wendet der Distinktion große Vigilanz zu und vollendet schon mit 2 1/2-3 Jahren beachtliche Leistungen bei der simpelen Gegenüberstellung von Dimensionen, Längen, Höhen und Arealen und ferner von Farben.

About Us

Powered by SkillZone

Breadcrumbs

Aktuelle Seite: Home 2.-6. Jahr Kognitive Das Erkennen von Gegenstandscharakteristika