Aktuelle Seite: Home 1. Jahr Bindung an die Pflegeperson und kognitive Dynamik

Freitag23 Juni 2017

Bindung an die Pflegeperson und kognitive Dynamik

Beweglichkeit: Das Kind 'erlernt' sitzen und stehen und extendiert überwiegend kriechend seinen Tätigkeitsbereich.

Kognitive Dynamik: Die Dingauffassung tritt hervor, und: das sensomotorische Denkvermögen (Werkzeugdenken) entwickel sich.

Das wichtigste Kennzeichen dieser Phase ist eine merkliche Bindung an die unentwegte Pflegeperson; die soziale Beziehungsbegabung beginnt sich zu entfalten.

Der Umgang der Pflegeperson, meistens handelt es sich um die Mutter, mit ihrem Sprössling ist in diesem Zusammenhang ausschlaggebend.

Kontaktbehaglichkeit, d.h. Körperkontakt mit der Mutter, Gemütlichkeit, freundliches, schmusendes Sprechen, Liebkosen, Blickkontakt, ist ein essenzielles Bedürfnis und bildet die Fundierung der ersten emotionalen Interaktion.

Aus einer positiven ersten Beziehung gestaltet sich sich Vertrauen zur Welt; die erste Interaktion ist gewissermaßen das 'Muster', nach dem Beziehungen im späteren Existieren aufgebaut werden.

Wie wesentlich die ersten Interaktionen des Kindes zu seinem Umkreis sind, belegen die Schädigungen von grenzwertig hospitalisierten Kindern.

Zwar lassen sich bei weitem nicht alle Dynamikrückstände, wie vormalig angenommen wurde, auf die Dissoziation von der Mutter zurückführen.

Verstandsmäßige Entfaltungsstörungen fußen auf Impulssarmut schlechter Heime und mögen, sofern ein Umfeldwechsel rechtzeitig genug erfolgt, rasch aufgeholt werden. Erheblich komplexer sind die Verwicklungen auf die gefühlsmäßige Entwicklung. Es ist manifestiert, daß:

1. für eine gesunde Evolution der gefühlsmäßigen Beziehungsfähigkeit und der sozialen Adaptation eherne, dauernde Beziehungen zu Peripheriepersonen notwendig sind;

2. selbige Beziehungen jedoch nicht alleinig zur Mutter oder lediglich zu einer Person, statt dessen durchaus zu mehreren Individuen möglich sind; beträchtlich ist, daß die Bezugsmenschen sich intensiv mit dem Kind engagieren und es Kontaktbehaglichkeit durchleben lassen.

Die kritische Zeit für das Eingehen dieser kompakter Beziehungen und für die Organisation der Beziehungsfähigkeit überhaupt ist das Alter zwischen 6 - 8 Monaten und anderthalb Jahren.

About Us

Powered by SkillZone

Breadcrumbs

Aktuelle Seite: Home 1. Jahr Bindung an die Pflegeperson und kognitive Dynamik